Aug 13 Neue Fotos….

Am Donnerstag den 12. August nahm mich einer der beiden Umwelttechnikstudenten mit an die Uni Bochum. Ein beeindruckendes Gelaende – und mit 32.000 Studenden eine der groessten und forschungsstaerksten Universitaeten Deutschlands. Es gibt ein eigenes Uni-Center Einkaufszentrum und nicht enden wollende Studentenwohnanlagen. Nach einem Besuch des Botanischen Gartens gings mit meinem Waegelchen und der U-Bahn in die Innenstadt.

Das Jonglieren war sehr erfolgreich. Eine Horde Kinder und eine Menge interessierter Leute. “Ich wuerde Ihnen ja gerne was geben, aber ich hab nix klein. Koennen Se wechseln?” – “Aber sicher dat!”

Nach erfolgreicher Arbeit baue ich meinen Fahrradanhaenger auseinander und fahre mit Pascal mit dem Auto von Bochum nach Bonn. Pascal habe ich zusammen mit ihrem Freund in Neuseeland kennen gelernt und die beiden haben regelmaessig meinen Blog verfolgt. Da Pascal an diesem Tag beruflich in Bochum war und im Internet gesehen hatte das ich ganz in der Naehe bin, baten mir die beiden eine Mitfahrgelegenheit und ein Sofa in Bonn an.

Am Abend geht mit den beiden auf Stadtfuehrung durch Bonn. Heute, am 13.  August, nehme ich die Stadt alleine noch einmal unter die Lupe und informiere mich noch einmal ueber guenstige Fahrraeder. Ich beschliesse nun aber definitiv zu Fuss weiter zu laufen.

Am “oeffentlichen Buecherregal” im Park decke ich mich mit einem neuen Buch ein. Bei diesem oeffentlichen Buechertausch kann jeder kostenlos Buecher mitnehmen, ausleihen, und natuerlich auch hineinstellen. Die Idee ist nicht wirklich neu, ich kenne sie aus Hostels und diversen Einrichtungen. Im Stadtpark ein wetterfestes Buecherregal zu finden ist fuer mich dann aber schon eine tolle Ueberraschung. Das schoene ist, dass das Regal so allen Bevoelkerungsgruppen 24 Stunden am Tag zur Verfuegung steht. Und es wird gut angenommen.

Am Abend gehe ich ins Kino. In Bonn sind die 16. internationalen Stummfilmtage.  Der Eintritt ist kostenlos. Auf einer Leinwand im Schloss flimmert ein Stummfilm von 1929, der live mit Pianomusik von Joachim Baerenz untermahlt wird.

Morgen frueh geht es nun am wunderschoenen Rheinufer entlang gen Sueden…

Kommentare zu diesem Artikel:

  • Jan

    schrieb am 17. August 2010 um 06:07 Uhr:

    Hey du!

    Wie weit gen Süden biste denn mittlerweile so per pedes gekommen? :-) Das Wetter ist euch Reisenden (die Paris-Radtour-Truppe hats wohl auch super getroffen) momentan ja leider nicht so wohlge[S]onnen…
    Ciao,
    Jan

Hinterlasse eine Antwort