Apr 3 Immer noch auf dem Weinberg & Osterausflug nach Queenstown.

Silke und ich haben nun 5 Wochen Arbeit auf dem Weinberg hinter uns und beschlossen ueber Ostern einen Ausflug nach Queenstown zu machen. Hier gibt es Internet zu fairen Preisen und ich habe seit langem die Gelegenheit meinen Blog zu updaten.

Was ist in der Zwischenzeit so passiert? Da war eine Tsunamiwarnung ohne Tsunami, zwei Mauese im Van (wovon die erste mit Mausefalle auf dem Ruecken entkommen ist!) und natuerlich jede Menge Arbeit: Weinpflanzen einnetzen, entnetzen, ausduennen usw.

An den Wochenenden sind wir um Sprit zu sparen getrampt. Einmal nach Alexandra, einmal nach Wanaka. Das Trampen macht Spass und wir haben nette Leute kennen gelernt.

Vor einer Woche habe ich in einem Salvation Army Store (vergleichbar mit der Deutschen Heilsarme) eine Komode fuer umgerechnet nur 7,50 Euro gekauft und im Van eingebaut.

Ein Wohnmobilist der seit 7 Jahren in einem umgebauten Japanischen Schulbus unterwegs ist hat mir eine Bassbox und Silke eine Bratpfanne geschenkt. Wir waren beide Gluecklich.

Wir stehen nun schon seit 5 Wochen am See Dunstan. Auf einem Freedom-Campground wie man das hier so schoen nennt. Ofiziell ist das Campen verboten, aber die zwei Briefchen die wir bisher vom Rathaus an unserem Scheibenwischer hatten haben wir ignoriert, so wie es alle hier tun.

Die Camper reichen von ueberladenen Kombis und Vans der Backpacker bishin zu zweistoeckigen ausfahrbaren Megamobilen die mit allen Schikanen wie Trockner, Waschmaschine und den neuesten Technikspielerein ausgestattet sind. Sogar Balkonkisten werden hier spazieren gefahren.

In Queenstown sind wir am Karfreitag auf einer relativ unbefahrenen Strecke als erste auf eine Unfallstelle getroffen bei der sich ein Mietwagen mit einer Indischen Familie ueberschlagen hat und haben bis Polizei und Abschleppwagen dawaren 2 Stunden geholfen den Verkehr zu regeln. Personenschaden gab es gluecklicherweise nicht.

Als Dankeschoen durften wir uns heute von der Polizeistation ein Geschenk abholen. Wir bekamen eine Fuehrung durch die Polizeistation und zwei echte Polizeiabzeichen von einer Uniform.

Kommentare zu diesem Artikel:

  • Jan

    schrieb am 04. April 2010 um 15:44 Uhr:

    Denn sie wissen nicht was sie tun…
    Wie konnte jemand DIR nur echte Polizeiabzeichen überreichen?!?!
    Officer Tobi. Nungut. :o )

    Freut mich, dass es euch dort offenbar so gut gefällt. Und dass ihr wieder Zeit für Ausflüge habt.

    Auch beruhigend zu sehen, dass in die neue Komode gleich ein Cola-Vorat eingezogen ist. ;o)

    Bis die Tage dann,
    Jan

    P.S.: wir werden heute nach dem Angrillen noch ein paar TBS-Gedächtnis-Gummibärchen dem Feuer opfern.

  • Donkey

    schrieb am 09. April 2010 um 17:15 Uhr:

    Youth accused of sex with donkey in Newzealand !!

    http://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=10637316

    iah iah…

Hinterlasse eine Antwort